Großwinkl

Dieser Betrieb wurde 1998 von DI Karl Hönninger übernommen, von Milchwirtschaft auf Schafhaltung umgestellt und wird nun extensiv bewirtschaftet. Im Nebenerwerb wird eine große Herde von 85 Mutterschafen (Braune Bergschafe, Juraschafe) im Sommer auf der Weide, im Winter im Stall gehalten. Der Hof erhält sich durch die Bio-Lammfleischproduktion und die Forstwirtschaft. Von den 70 ha Grund sind etwa 30 ha Grünland und 40 ha Wald. Durch diesen landwirtschaftlichen Bio-Betrieb führt ein beliebter Reit- und Wanderweg zum Aussichtspunkt "Poidlwarte".